Hochverfügbare (HA High Availability) Server

Erhöhen Sie die Sicherheit Ihrer Daten und verringern Sie die Ausfallzeit Ihrer Server auf ein Minimum !

Mit einer HA Lösung von blacknoise.at bekommen Ihre Server und Daten ein Upgrade der Sonderklasse. Behalten Sie weiterhin alles im Griff, hochsensible Daten können weiterhin in Ihrem System sicher verbleiben und müßen nicht in externe Clouds ausgelagert werden. Das Einsatzgebiet eignet sich besonders gut für Klein- und Mittelbetriebe (KMU) ohne Administrator im Haus, ebenso auch für große Rechenzentren.

Alle Komponenten sind speziell aufeinander abgestimmt und dennoch überall im Fachhandel erhältlich. Der Austausch defekter Bauteile oder Erweiterungen kann somit schnell, einfach und sehr wirtschatflich erfolgen.

Namhafte Hersteller von Servern, deren Geräte leicht Euro 10.000,-- und mehr kosten, ersetzen defekte Bauteile im Rahmen eines üblichen Wartunsvertrages innerhalb eines Werktages. Nur hochpreisige Verträge mit verkürzten Wartungsintervallen können hier den Ausfall Ihrer Server verkürzen.

Mit dem redundaten HA-System von blacknoise.at sichern Sie Ihre sensiblen Daten und verringern ärgerliche Störungen im Geschäftsablauf Ihres Unternehmens.
Durch den Einsatz von Open Source Software und einer standartisierten Hardware ist es möglich ein 2-Server-System schon um 1.500,-- Euro zu realisieren (excl. Arbeitszeit).

Ein besonderer Vorteil ist die einfache Administration der Linux Server über "Console" (CLI). Läuft Windows erst einmal in einer virtuellen Maschine, erübrigt sich bei einem Hardwarewechsel auch die nervige Suche nach passenden Treibern oder einer erneuten Aktivierung.

Die gesamte Planung von HA-Systemen beruht auf dem Konzept des Single Point of Failure (SPOF) bei welchem alle Komponenten wie zB. CPU, RAM, PSU, NIC, HDD, USV, Mainboard usw. redundant ausgelegt werden müßen. Je nach Service Level Agreements (SLA) werden redundante Systeme nach ihrer Verfügbarkeit eingeteilt, zb. AEC-1 HR (Highly Reliable) und AEC-2 HA (High Availability). Stellvertretend für beide Begriffe wird hier immer der Ausdruck "HA" verwendet.

Haben Sie Fragen zu diesem Produkt? Bei Anfragen stehen wir Ihnen gerne mit unserem Know-How zur Verfügung.

Server

Ein Server besteht aus einem handelsüblichen PC mit ausgesuchten Komponenten, Linux als Betriebssystem und einem RAID. Im Beispiel werden hier die Festplatten HDD1 und HDD2 mit jeweils 1 TB zu einem RAID1 (Spiegelung) mit 1 TB verbunden, 32 GB RAM dienen als Hauptspeicher.

Cluster (Server Verbund)

Unsere HA-Server bestehen aus mindestens 2 Servern, welche zu einem Cluster verbunden werden. Jeder Server spiegelt seine Daten auf den jeweils anderen wodurch jede Datei physisch auf 4 Festplatten gespeichert wird.

Virtualisierung

Je nach Bedarf werden nun die virtuellen Maschienen vorbereitet, zB.
VM1 - Microsoft Server 2012 (MSQL)
VM2 - Linux (www.mydomain.com)
VM3 - Linux (fileserver)
Dieses Schema wird auf jedem Server identisch abgebildet.

Lastenverteilung

Für eine optimale Lastenverteilung werden die virtuellen Maschinen auf alle Server gleichmäßig verteilt.
Online Server ist in Betrieb
StandBy Server ist abgeschaltet, die Daten sind allerdings kohärent!
Bei einer Störung von seinem Pendant kann dieser sofort und in vollem Umfang dessen Dienste übernehmen.
Die Dauer des Ausfalls beschränkt sich nur noch auf die Startzeit der jeweiligen virtuellen Maschine.
Im Falle eines kompletten Ausfalls von Server 1 kann Server 2 jederzeit und ohne Datenverlust alle Dienste von Server 1 übernehmen.

Firewall

Jede virtuelle Maschine ist durch eine eigene Firewall geschützt.
Im Beispiel wird auf der virtuellen Maschine VM1 eine komplette Telebanking Installation auf Win7 Pro durchgeführt. Die Mitarbeiter 1 und 2 verbinden sich über den Remote-Desktop (RDP) mit VM1, andere Mitarbeiter erhalten für dieses System keinen Zugriff. Nur einzig die Telebanking Software hat Zugriff auf den Bankserver. VM1 ist nun komplett isoliert. Keine Internetverbindungen und nach Wunsch auch keine ungewünschten Updates ohne Einwilligung des Administrators.

Umschalten

Die Verlagerung einer virtuellen Maschine auf einen anderen Server ist momentan noch mit einer kurzen Unterbrechung ( die Stop/Start Zeit vom jeweiligen Server ) verbunden. Sollte ein Server komplett ausgefallen sein, werden die virtuellen Maschinen, nach einer Analyse der Log-Files, von uns wieder neu gestartet. Im Notfall könnten virtuelle Maschinen auch von Ihren autorisierten Mitarbeitern gestartet werden.

Skalierung

HA-Systeme wachsen mit Ihrer Firma. Entstehen im Laufe der Zeit Engpäße bei Speicherkapazitäten oder der Geschwindigkeit, kann ohne großen Aufwand das System erweitert werden. Ein neuer Server wird im Cluster eingebunden und die virtuellen Maschinen werden gleichmäßig aufgeteilt. Die Verteilung der Prozessoren, des Hauptspeichers oder der Festplatten wird nach den gewachsenen Anforderungen neu optimiert.

Migration

Je nach Stand Ihrer aktuellen Hardware kann diese für Ihr HA-System weiterhin eingesetzt werden. Ein redundantes System, Server 2, wird vorbereitet. Nach einer genauen Begutachtung durch uns und der Sicherung von Ihrem Server, kann dieser via USB oder Netzwerk mit Linux bereits als Server 1 gestartet werden. Nach dem Start ist Ihr Server wieder voll einsatzbereit. Im Hintergrund aktualisiert sich Server 2 mit den Daten von Server 1. Sind die Daten auf Server 2 synchron, wird auf diesen die virtuelle Maschine verlegt und Server 1 kann konfiguriert werden. Alle Arbeiten können auch ausserhalb Ihrer Hauptgeschäftszeit durchgeführt werden.

Monitoring und Wartung

Die ständige Kontrolle Ihres HA-Systems ist für einen stabilen Betrieb besonders wichtig. Auch wenn Ihr System von außen gesehen vollkommen einwandfrei funktioniert, könnten diverse Komponenten bereits fehlerhaft sein. Unsere Experten können viele Fehler im Vorfeld erkennen und beheben bevor es zu einer kritischen Störung kommt. Je nach Aufbau können zB. defekte Festplatten ohne Unterbrechung getauscht, oder ein ganzer Server mit kurzer Unterbrechung ersetzt werden.

Administration

Hier gibt es keine Einschränkungen, alles bleibt wie gewohnt, die Server sowie auch jede einzelne virtuelle Maschine kann von Ihren Administratoren gewartet werden.

Sicherung

HA-Server dürfen nicht mit einer Datensicherung verwechselt werden.
Wird eine Datei versehentlich gelöscht oder durch einen Softwarefehler beschädigt, ist es nicht möglich, diese Daten aus dem redudanten System wieder herzustellen. Alle Speichermedien im Verbund sind auf dem gleichen Stand. Eine primäre Sicherung ist daher zwingend erforderlich und erfolgt in gewohnter Weise, wie bisher, ohne Virtualisierung.

Copyright

blacknoise.at: Sie dürfen dieses Dokument in unveränderter Form speichern, weiterleiten oder verlinken.
Für alle verwendeten Icons und Schriften siehe Impressum

Haben Sie Fragen zu diesem Produkt? Bei Anfragen stehen wir Ihnen gerne mit unserem Know-How zur Verfügung.